FDP Kerpen: Anregung zur Erneuerung der Fahrbahnmarkierungen an den Kreiseln im Norden von Horrem von Verwaltung aufgegriffen

29. Mai 2008, News

Kerpen. Die Anregung der FDP Kerpen, die Fahrbahnmarkierungen an den beiden Kreisverkehren im Norden von Horrem zu erneuern, hat die Stadtverwaltung von Kerpen aufgegriffen. Der Landesbetriebstraßen NRW,
der hier zuständig ist, wurde vom Leiter des Verkehrsamtes der Stadt Kerpen gebeten, die Markierungen schnellstmöglich auszubessern.

FDP Kerpen hatte die Fahrbahnmarkierungen an den beiden Kreisverkehren im Norden von Horrem zuvor bemängelt. Axel Fell, der Vorsitzende des FDP Stadtverbandes und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP im Rat der Stadt Kerpen hatte in einem Schreiben an die Verwaltung auf die stark abgefahrenen Fahrbahnmarkierungen an den beiden Kreisverkehren hingewiesen. “Am innerörtlichen Kreisverkehr an Hauptstraße, Graf-Berghe-von-Trips-Ring und Pauls Hau sind an der nördlichen und südlichen Ausfahrt die Markierungen der Fußgängerüberwege nur noch schlecht zu erkennen und teilweise nicht mehr vorhanden”, so Fell, “Gleiches gilt für den Kreisverkehr an B55 und L163, bei dem die Markierungen der Furten überhaupt nicht mehr sichtbar sind. Aus meiner Sicht stellen diese schlechten Markierungen eine Gefahr für Radfahrer und Fußgänger dar, die die jeweilige Fahrbahn überqueren wollen.”

Fell hatte die Verwaltung gebeten, mitzuteilen, ob und wann hier eine Auffrischung der Markierungen vorgesehen ist. Falls dies in nächster Zeit nicht geplant sei, fragt Fell die Verwaltung, bei den verantwortlichen Stellen darauf hinzuwirken, dass die Arbeiten möglich schnell vorgenommen werden. Dies ist nun erfolgt.