FDP Kerpen begrüßt Plakat und Unterschriftenaktion der Kerpener Geschäftsleute

29. Mai 2008, News

Die Plakat und Unterschriftenaktion der in den Aktions- und Interessengemeinschaften zusammengeschlossenen Geschäftsleute von Kerpen begrüßt die FDP Fraktion im Rat der Stadt Kerpen ausdrücklich. “Es ist richtig, dass sich die betroffenen Bürgerinnen und Bürger gegen die Pläne auf Falder/Bürrig wehren. Sie tun das nicht nur im eigenen Interesse, sondern auch im Interesse der Stadtentwicklung und der Bürgerinnen und Bürger, die gerne in den Ortskernen einkaufen würden”, so Axel Fell, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP im Rat der Stadt Kerpen. Die FDP Fraktion wird weiterhin auf politischer Seite die derzeitigen Planungen der Stadt für Falder/Bürrig bekämpfen.

Für einen Skandal hält die FDP Fraktion die Tatsache, dass im Planungsausschuss ein Satzungsbeschluss in der Sache gefasst werden soll, ohne dass die entsprechenden Erschließungsverträge vorliegen. “Das wird eine Entscheidung ins Blaue hinein und zeigt ein weiteres Mal, dass hier mitgezähmten Karten gespielt wird”, so Fell und fährt fort: “Das hat sich auch schon in der letzten Fraktionsvorsitzendenkonferenz gezeigt, in der die Bürgermeisterin Pläne vorgestellt hat, Falder/Bürrig als so genannten “Zentralen Versorgungsbereich” auszuweisen. Auch das kann nur als juristischer Winkelzug zur Durchsetzung der umstrittenen Pläne bezeichnet werden. Falls dieses Projekt durchgezogen wird, dann nur durch Tricksereien.”