Falder war Hauptthema

07. Juli 2008, News

(Kerpen, 7.7.2008) Das geplante Einkaufszentrum auf Falder/Bürrig und seine Auswirkungen auf die Ortszentren war das inhaltliche Hauptthema bei Diskussionen mit Bürgerinnen und Bürgern am Stand der FDP Kerpen auf dem Stadtfest der AGK. “Dabei war überwiegend Besorgnis spürbar”, so Axel Fell, der Vorsitzende des FDP Stadtverbandes Kerpen, “angesichts der leer stehenden Ladenlokale gegenüber von unserem Stand kein Wunder.” Deutlich wurde auch, dass die Bürgerinnen und Bürger nicht davon ausgehen, dass das geplante Einkaufszentrum eine ernsthafte Konkurrenz für z.B. Hürth, Weiden oder Marsdorf ist. “Skepsis und die Sorge, dass die Ortskerne weiter veröden könnten, dominieren”, so Fell. In diesem Zusammenhang wurde auch die Abstinenz der Bürgermeisterin und der SPD Fraktionsspitze bei der Eröffnung der Stadtfestes kritisch gesehen.

Das zweite große Thema am FDP Stand war die Kommunalwahl 2009, insbesondere die Bürgermeisterwahl. Von vielen Bürgerinnen und Bürgern begrüßt wurde die Kandidatur von Hubert Erkes, den Vorsitzenden der FDP Fraktion im Rat der Stadt Kerpen. Dennoch wurde auch darüber spekuliert, wer denn nun für die CDU antritt und wer die größeren Chancen bei der Bürgermeisterwahl hat. “Zumindest bei den Gästen an unserem Stand zeigte sich, dass ein großes Interesse an Kommunalpolitik und auch an den Personen in der Kommunalpolitik besteht”, so Axel Fell, “im Großen und Ganzen haben wir aus der Reaktion der Bürgerinnen und Bürger eine Bestätigung der Kandidatur unseres Fraktionsvorsitzenden Hubert Erkes erfahren.”

Einige Bürgerinnen und Bürger haben die FDP Politiker auch auf konkrete Probleme in ihrer Umgebung angesprochen. “Wir werden in der nächsten Tagen entsprechende Anfragen an die Verwaltung richten”, so Stadtverordneter Dieter Becker, der ebenfalls längere Zeiten am Stand der FDP zubrachte.

Insgesamt war der Stand der FDP Kerpen auf dem Stadtfest der AGK ein großer Erfolg. Die Besatzungen des Standes haben etwa 1000 der aktuelle angefertigten Flyer des Stadtverbandes an die Bürgerinnen und Bürger verteilt. Auch das zeigt das große Interesse an politischen Themen. “Bemerkenswert finde ich es, dass nur die FDP als Partei einen Stand auf dem Stadtfest hatte”, so Axel Fell, “ich hätte mir gewünscht, dass auch die anderen Parteien gerade im Jahr vor der Wahl ihre politischen Positionen in der Öffentlichkeit mit Diskussion stellen. Mir scheint, dass die kleinen Parteien hier viel engagierter sind als die Großen und ich hoffe, dass die Bürgerinnen und Bürger das bei der Wahl 2009 auch berücksichtigen.”

Stolz präsentierte die FDP dieses Jahr ihren neuen Pavillon. “Wir wollen mit den leuchtend gelben Pavillon mit den FDP Schriftzügen überall dort, wo wir auftreten, ein deutlich sichtbares Zeichen setzen”, so Wolfgang Pfeil, der Pressesprecher des FDP Stadtverbandes und fährt fort: “diese kleine Investitionen wird sie sicher lohnen, denn wir wollen den Pavillon auch im Wahlkampf für Informationsstände usw. einsetzen.” So kamen dann auch wesentlich mehr Besucherinnen und Besucher Stadtfestes direkt an den Stand, um sich Informationsmaterial und kleine Werbegeschenke abzuholen. “Ich bin mir sicher, dass sich in den nächsten Wochen noch Interessenten und vielleicht sogar das eine oder andere neue Mitglied bei uns melden werden”, fasst Axel Fell die positiven Erfahrungen mit den Stand auf dem Stadtfest in diesem Jahr zusammen.