FDP Kerpen: Unbeschränkter und kostenloser Zugang bei Auskunfteien für jede Bürgerin und jeden Bürger

09. Dezember 2009, News

Die FDP Kerpen entschied im Rahmen ihres Stadtparteitags über einen Antrag von Stefan Merz aus Blatzheim, dem neugewählten Schriftführer und Pressesprecher des Stadtverbandes Kerpen.
Ziel des Antrags ist es, künftig jedem Bürger unbeschränkten und kostenlosen Zugriff auf persönliche gespeicherte Daten bei Auskunfteien wie Schufa oder Creditreform, Bürgel oder Arvato zu ermöglichen. Außerdem sollen vereinfachte Verfahrensweisen geschaffen werden, um fehlerhafte oder komplett falsche Angaben umgehend ändern oder löschen lassen zu können.
Zur Begründung seines Antrags führte Merz aus, dass Angaben der Auskunfteien inzwischen als Entscheidungsgrundlage für Mietverträge, Ratenkäufe, Kredite und Kontoeröffnungen sowie Handyverträge etc. dienten. Umso wichtiger sei es, dass die hinterlegten Daten korrekt seien und der Verbraucher Informationen über ihn jederzeit kontrollieren könne. Es könne nicht sein, dass beispielsweise ein neuer Mietvertrag nicht zu Stande komme, nur weil inzwischen zurückgezahlte Kredite, nicht existierende Kreditkarten oder falsche Angaben über Girokonten bei den Auskunfteien hinterlegt seien.
Der Stadtparteitag der FDP teilte diese Ansicht und stimmte dem zu. Die FDP Kerpen wird diesen Antrag nun weiter in die übergeordneten Gremien der Partei tragen und sich für dessen Umsetzung einsetzen.

FDP Stadtverband Kerpen

Stefan Merz
Pressesprecher