FDP begrüßt aktuelle Planungen zur Hahnenstraße

29. März 2010, News

Die FDP Fraktion im Rat der Stadt Kerpen begrüßt die aktuellen Planungen zur Hahnenstraße. “Im Großen und Ganzen sieht das gut aus”, so Hubert Erkes, der Vorsitzende der FDP Fraktion, nachdem er sich auf der Bürgerversammlung letzten Mittwoch von den derzeitigen Detailplanungen überzeugen konnte.

Zuvor hatte Erkes in der Sitzung des Stadtrates am Dienstag noch scharf kritisiert, dass die Ratsmitglieder nicht zu der Bürgerversammlung eingeladen worden waren. Die Äußerungen des Leiters des Stadtplanungsamtes, Karl-Heinz Mayer hierzu, die Stadt hätte lediglich getan, was der Rat beschlossen habe, nämlich die Bürgerinnen und Bürger zu informieren, hatte Erkes “eine Frechheit” genannt.

Erkes beschäftigt sich als Kerpener schon sehr lange mit der Umgestaltung der Hahnenstraße. Er hatte bereits vor Jahren mit der Forderung, einen Haushaltstitel für die Umplanung der Hahnenstraße einzustellen, eine Initialzündung gegeben. Dementsprechend begrüßt er, dass die Planungen nun konkret werden und auch Fördermittel zugesagt sind.

Erkes begrüßt besonders, dass die Parkplatzsituation durch 10 zusätzliche Plätze verbessert wurde. “Jeder Parkplatz mehr bedeutet einen Gewinn für die Hahnenstraße”, so der FDP Fraktionsvorsitzende. Auch entschärft die Verschiebung des Kreisels die Verkehrssituation an der Kreuzung Alte Landstraße/Hahnenstraße. Erfreulich sind auch die Änderungen im Bereich der Hahnenpassage. Auch hier wurde dem Wunsch der Anlieger Rechnung getragen, die Grünanlage zu erhalten.

“Die jetzt auf dem Tisch liegende Planung wird die Hahnenstraße und damit die Mitte von Kerpen aufwerten”, so Erkes, “und damit eine Chance eröffnen, dass sich das Zentrum trotz der Konkurrenz von Falder/Bürrig behaupten kann.”

Mit freundlichen Grüßen