FDP-Fraktion bleibt bei “Geisterhaus” am Ball

14. Januar 2011, News

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Kerpen bleibt beim so genannten “Geisterhaus” am Ball. Nachdem ein Antrag der Fraktion Auslöser zu weitreichenden Beschlüssen in den letzten Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses und des Rates waren, möchte die Fraktion nun eine diese Beschlüsse ergänzende Prüfung erreichen.

“Wir sind von einem aufmerksamen Bürger auf die Möglichkeit der Ausweisung eines Sanierungsgebietes hingewiesen worden, die sich aus dem Baugesetzbuch ergibt”, so Hubert Erkes, der Vorsitzende der liberalen Stadtratsfraktion.

“Eine Ausweisung als Sanierungsgebiet würde der Stadt mehr Handlungsmöglichkeiten geben und auch die Chance auf gesetzlich verankerte Unterstützung eröffnen”, so Axel Fell, der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, “allerdings sind wir unsicher, ob die rechtlichen und sachlichen Voraussetzungen für eine solche Ausweisung tatsächlich vorliegen. Dies soll die Verwaltung nun prüfen.”

Die FDP-Fraktion hat einen entsprechenden Antrag gestellt, der im der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses behandelt werden soll.