FDP-Kerpen fragt nach bevorstehender Zuwanderung

26. April 2011, News

Zu möglichen Auswirkungen von Wanderungsbewegungen fragt die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Kerpen die Bürgermeisterin.

“Flüchtlingsbewegungen aus Nordafrika und dem Nahen Osten und die unbeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der EU ab Mai 2011 können auch Zuwanderung nach Kerpen bedeuten”, so Hubert Erkes, der Vorsitzende der FDP Fraktion.

In einer Anfrage an die Bürgermeisterin wollen die Kerpener Liberalen nun wissen, mit welchem Ausmaß an Zuwanderung nach Kerpen die Verwaltung rechnet, welche Auswirkungen sich auf die Integrationsbemühungen der Stadt und deren Sozialhaushalte ergeben und wie die Verwaltung damit umgehen will. Die Anfrage soll in den betroffenen Ausschüssen beraten werden.