Änderung des Flächennutzungsplanes “Südlicher Siedlungsrand Brüggen”

04. Mai 2011, News

Froh ist die FDP Fraktion im Rat der Stadt Kerpen darüber, dass es ihr gelungen ist, im Änderungsverfahren für das Gelände am südlichen Rand von Brüggen die Rechte der Eigentümer zu wahren. “Wir hatten schon beim Aufstellungsbeschluss betont, dass wir eine Änderung nur unter Berücksichtigung der Eigentümerinteressen mittragen”, so Axel Fell, Sprecher der FDP Fraktion im Stadtplanungsausschuss, “nun zeigte sich im weiteren Verfahren, dass das nur zu berechtigt war.”
So sollten für den Offenlagebeschluss die berechtigten Einwände der Eigentümerinnen und Eigentümer mit aus Sicht von Fell angreifbaren und vorgeschobenen ökologischen Argumenten vom Tisch gewischt werden. “Wenn selbst der Leiter des Planungsamtes von Kerpen, wie geschehen, in der Sitzung zugibt, dass die Argumente für den Landschaftsschutz an der Stelle aus den Fingern gesogen wurden, muss das Verfahren gestoppt werden”, so Fell.
Die FDP beantragte daher in der Ausschusssitzung am Dienstag, das Änderungsverfahren in Richtung Landschaftsschutz zu stoppen, der Ausschuss stimmte dem mit Mehrheit zu.