FDP-Fraktion kritisiert fehlende Prüfung der Eröffnungsbilanz

06. Mai 2011, News

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Kerpen hat zur Eröffnungsbilanz, die für 2008 zur Einführung des neuen Kommunalenfinanzmanagements aufgestellt wurde, einige Fragen an die Bürgermeisterin gestellt. Hierbei geht es vor allem darum, dass bis heute noch keine abschließende Prüfung der Bilanz durch einen externen Wirtschaftsprüfer vorliegt. Die Jahresabschlüsse für die Haushaltsjahre 2008 bis 2010 konnten deshalb bis heute noch nicht erstellt werden. Das führt zu einer großen Unsicherheit, was die Vermögenslage der Stadt betrifft. Denn in der Eröffnungsbilanz werden zum Beispiel hinsichtlich der Höhe des kommunalen Eigenkapitals wichtige Feststellungen für die Beurteilung der Finanzlage der Stadt getroffen.

Hierzu der erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion Hubert Erkes: „Die Höhe des Eigenkapitals ist auch maßgebend für die Frage, ob der Haushaltsausgleich gewährleistet werden kann. Für ein Wirtschaftsunternehmen ist es undenkbar, wenn jahrelang keine verbindliche Bilanz vorliegt. Es müssen alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, damit wir endlich verlässliche Zahlen bekommen.“