FDP-Kerpen leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt

24. Januar 2012, News

Die Liberalen in Kerpen nutzen weiter die Öko-Suchmaschine Ecosia

Für die FDP-Kerpen ist die Öko-Suchmaschine Ecosia auch in Zukunft ein wichtiges Instrument zur Beteiligung der Kerpener Liberalen am Schutz der Umwelt. “Die Idee, eine Öko-Suchmaschine auf der Homepage zu integrieren, wurde anfänglich eher skeptisch aufgenommen. Aber mittlerweile nutzen immer mehr Mitglieder der FDP-Kerpen und auch der Stadtverband selbst Ecosia für ihre Internetrecherchen und Datensuchen.” sagt Wolfgang Pfeil, stellvertretender Vorsitzender des FDP Stadtverbandes Kerpen.

Alle Server werden mit Ökostrom von Greenpeace Energy betrieben und Ecosia verdient Geld durch Klicks auf gesponserte Links. Pro Suche sind das umgerechnet 0,13 Cent. Von seinen Einnahmen spendet das Unternehmen 80 Prozent direkt in das Schutzprojekt des WWF – je Suchabfrage rund 0,10 Cent. Inzwischen sind es oft mehr als 600.000 Suchanfragen täglich.”Ecosia unterstützt Amazonas-Projekte des WWF, “ so Pfeil. “dieses Jahr wird Ecosia mehr als unglaubliche 700.000 € an WWF überwiesen. Eine tolle Leistung.”

Und noch ein Aspekt findet bei den Kerpener Liberalen besonderen Beifall: Ecosia legt außerdem hohen Wert auf Datenschutz.”Einige Suchmaschinenanbieter speichern Suchanfragen für viele Monate und analysieren diese, um persönliche Profile zu erstellen. Teilweise werden die Daten verkauft,” erläutert Wolfgang Pfeil. “Ecosia hingegen löscht alle Benutzerdaten innerhalb von 48 Stunden. Die Liberalen in Kerpen nutzen eine sichere Plattform und retten gleichzeitig den Regenwald,” und Pfeil fügt zufrieden hinzu: “Kleiner Beitrag mit großer Wirkung.”