Gauck für Kerpener Liberale idealer Bundespräsident

22. Februar 2012, News

Kerpen – Dass der frühere DDR-Bürgerrechtler und Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde, Joachim Gauck, neuer Bundespräsident werden soll, wird von den Kerpener Liberalen mit großer Freude aufgenommen. Die Einigung der Parteispitzen von FDP, SPD, Grünen und die letztliche Zu-stimmung der Union entspricht einer Traumeinigung für die FDP. „In vielen Gesprächen bei der Wahl des letzten Bundespräsidenten wurde uns bereits deutlich, dass Liberale lieber Gauck unterstützt hätten. Es tut uns Freiheitlichen gut, dass wir nun unsere eigenen Vorstellungen in die Realität umsetzen können und einen Bundespräsidenten der Freiheit wählen können.“, so Christian Pohlmann, Vorsitzender der FDP Kerpen.

“Wir glauben, dass Gauck der Richtige ist, dem Amt wieder die Autorität zu verleihen, die ihm zusteht. Joachim Gauck wird es gelingen, dass das Amt des Bundespräsidenten wieder Respekt und Anerkennung genießen wird.”, ergänzt Wolfgang Pfeil, stellvertretender Vorsitzender der FDP Kerpen. Pfeil weiter: “Auch das Verfahren war ein fairer Prozess, so wie die Spitzen der FDP manchmal vom Koalitionspartner überzeugt werden konnten, ist es nun gelungen unsere Partner von Joachim Gauck, seinem Lebensweg und seiner Geschichte zu überzeugen, dass er ein guter Bun-despräsident sein wird.”

Zu der bereits in Unionskreisen aufkommenden Kritik nimmt Pohlmann deutlich Stellung: “Man darf nun nicht durch Kritik am Verfahren schon vor der Wahl von Gauck das Amt beschädigen. Die Union wollte einen parteiübergreifenden Kandidaten. Dann darf Sie sich nicht beklagen, wenn dieser mal nicht ein CDU-Parteibuch hat.”