FDP-Fraktion beantragt Ortsbesichtigung der Sindorfer Straße im Fachmarktzentrum Erft Karree

29. Juni 2012, News

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Kerpen beantragt in der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Verkehr am 18.09.2012 eine Ortsbesichtigung und Prüfung durch den AK Verkehr, inwieweit im Bereich des Fachmarktzentrums Erft Karree eine Querungshilfe für Fußgänger notwendig ist. Es geht insbesondere um die Überquerung der Sindorfer Straße zwischen dem nördlichen Teil (Obi-Markt) und dem südlichen Teil (Saturn). Die Überquerung der Sindorfer Straße, die von den Kunden des Fachmarktzentrums relativ stark befahren wird und die auch als Verbindung zwischen dem westlichen und östlichen Gebiet des Fachmarktzentrum benutzt wird, ist für Fußgänger nicht ungefährlich. Eine Verkehrslenkende Maßnahme ist zum Schutze des Fußgängerverkehrs mehr als wünschenswert. Es soll geprüft werden, inwieweit der Investor bereit ist, die Verkehrsituation zu verbessern. Außerdem soll die Wirksamkeit der Querungshilfen auf der Straße Am Falder überprüft werden.

Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion Hubert Erkes: „Die Sindorfer Straße im Bereich des Fachmarktzentrums wird nicht nur stark befahren, sondern in der Regel auch schneller als Schrittgeschwindigkeit. Daher ist eine Gefährdung der Fußgänger, die die Fachgeschäfte zu Fuß besuchen wollen, nicht auszuschließen. Der AK Verkehr soll die Situation begutachten und gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen.“