FDP Kerpen verleiht Liberale Idee 2012 an Sindorfer Kükenclub

19. September 2013, Aktionen

Die FDP Kerpen hat auch in diesem Jahr wieder ,,Die Liberale Idee” für herausragendes ehrenamtliches Engagement vergeben. Die Auszeichnung 2012 ging an den Sindorfer Kükenclub. Dagmar Kurm, Initiatorin der Liberalen Idee und stellvertretende Vorsitzende des Kerpener FDP- Stadtverbandes überreichte den Preis an Barbara Küssner und Angelika Breuer, die nunmehr seit 20 Jahren Arbeit im Kükenclub leisten und damit stellvertretend für alle ehrenamtlich tätigen im Kükenclub den Preis entgegen nehmen durften.

An der Verleihung nahm neben Kurm auch Christian Pohlmann, Vorsitzender des Kerpener FDP-Stadtverbandes teil. Pohlmann würdigte das ehrenamtliche und bürgerschaftliche, nicht selten selbstlose Engagement der insgesamt acht Damen, die im Kükenclub herausragende Arbeit leisten. ,,Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, schaffen Nähe zu sich und zu anderen, sie begegnen sich und anderen ohne Scheu und leisten wertvolle Arbeit für die Gesellschaft.” so Pohlmann.

Der Kükenclub, nach eigenen Angaben vor 20 Jahren als kleines Betreuungsangebot in der Schwangerschaftsberatung des Sozialdienstes Katholischer Frauen entstanden, hat sich der Kükenclub zu einem beliebten Treff für Mütter und Väter mit kleinen Kindern entwickelt. ,, Hier wird gemeinsam gespielt, gesungen, sich unterhalten, Austausch im Gespräch gefunden, soziale Kontakte geknüpft und vieles mehr. Durch die Kinderbetreuung besteht auch die Gelegenheit, die Zeit für Erledigungen wie beispielsweise Einkäufe, Arztbesuche, Behördengänge zu nutzen.” sagt Dagmar Kurm und fügt hinzu: ,,Dadurch wird eindrucksvoll bewiesen, dass Betreuung jeder Art nicht alleine immer nur eine staatliche Aufgabe sein muss, sondern dass es auch in Privatinitiative geht. Ein vorbildliches Engagement, das einen Preis verdient.”

“Die Liberale Idee” ist eine jährlich ausgesprochene Auszeichnung der FDP Kerpen für Projekte, Ini-tiativen und Aktionen Kerpener Bürger, Vereine oder Firmen, die dem liberalen Gedanken folgen, selbst aktiv werden und so aufzeigen, dass jeder Einzelne in unser Gesellschaft etwas bewegen kann. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gehörten beispielsweise das Integrationsprojekt „Kerpen boxt sich durch“ der Kerpener Realschule und das Demenzcafé „Zick für uns“.