FDP Kerpen startet mit neuem Internetauftritt in die Zukunft

17. April 2014, News

HomepageDie FDP Kerpen hat ihren Website-Relaunch erfolgreich abgeschlossen. Mit neuem Design und erweiterter Funktionsvielfalt präsentieren sich die Kerpener Liberalen weiterhin als moderne Partei. Mit der neuen Homepage können sich die Leserinnen und Leser der neuen Webseite einfach und schnell einen Überblick über die aktuelle Arbeit der liberalen Partei in Kerpen verschaffen und bleiben informiert. Die Startseite zeigt laut Tamer Kandemir, Sprecher der FDP Kerpen, alles auf einen Blick. Neben den kommunalen Nachrichten, haben die Besucher der Seite auch die Möglichkeit Neuigkeiten über die Arbeit in der Kreis-, Landes-& Bundespolitik zu lesen. Mit neuem, einfacherem und frischem Erscheinungsbild bietet die FDP damit eine gesteigerte Nutzerfreundlichkeit.

„Die FDP arbeitet sehr engagiert an dem Ziel, die Kerpener Bürgerinnen und Bürger über alles, was unsere Partei bietet und leistet, nicht nur zu informieren sondern auch für die liberale Politik zu begeistern. Unsere Homepage bietet einen Überblick über die tägliche politische Arbeit der Liberalen, liefert Programmatisches, aktuelle kommunale Themen aus liberaler Sicht, Pressemitteilungen und Aktionen“, sagt Kandemir. „Die FDP Kerpen zieht mit ihrem Internet-Auftritt weit mehr Besucher an als andere Parteien. Unser Ziel ist es, unseren Bürgerinnen und Bürgern nicht nur die Qualität zu bieten, die sie seit Jahren von uns gewohnt sind, sondern uns auch in Zukunft immer wieder zu fragen, was wir noch optimieren können.”

Der Webauftritt der FDP kommuniziert klar die liberalen Kernthemen vor Ort und informiert die Besucher über das aktuelle politische Geschehen vor Ort. „Auf einfache Weise erfahren sie mehr über die FDP Kerpen und für was die Partei einsteht und wie sie arbeitet. Mit Fokus auf Aktualität und Terminen, wie auch guten Präsentationen von kommunalen Kernthemen für die Ratswahlen am 25. Mai werden wir unsere Bürgerinnen und Bürger mit liberaler Politik überzeugen.” so Kandemir.