Ortsbesichtigung bestätigt Lärmsituation in Buir – FDP fordert Gespräche mit RWE und Landesbetrieb Straßen NRW

06. Oktober 2014, News
Hubert Erkes

Hubert Erkes

In einem Ortstermin auf der Brücke über die A 4 im Bereich Hoover Diggen informierten sich FDP-Fraktion und Stadtverband über die Situation vor Ort. Die Situation, die im Beisein von betroffenen Buirer Bürgern und Anliegern der Merzenicher Straße in Augenschein genommen wurde, bestätigt die von vielen Seiten geschilderte Lärmquelle. Nach Wahrnehmung der Teilnehmer entsteht das „Lärmfenster“ in diesem Bereich vor allem durch die zu kurze Lärmschutzwand und den fehlenden Schutz im Bereich der Brücke. Hinzu kommt, dass der Flüsterasphalt hier endet bzw. zu spät beginnt und die Tieflage der Autobahn hier ebenfalls noch nicht gegeben ist.

Die Situation muss von der Stadt gezielt aufgegriffen werden und mit dem Ziel ergänzender Lärmschutzmaßnahmen mit RWE und dem Landesbetrieb verhandelt werden.