Integrationsrat zum Themenschwerpunkt Flüchtlinge / Asyl / Unterbringung

30. Januar 2015, Anträge / Anfragen

 

anfrageBetr.: Integrationsrat zum Themenschwerpunkt Flüchtlinge / Asyl / Unterbringung

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

auch die Bürgerinnen und Bürger in Kerpen müssen mental auf die steigende Aufnahme von Flüchtlingen eingestellt werden, bevor Vorurteile entstehen oder bestehende durch Mangel an Verständnis verstärkt werden. Das betrifft jedoch auch die Bürgerinen und Bürger mit Migrationshintergrund, die in diesem Prozess ebenfalls mitbetroffen sind. Daher soll der Integrationsrat mehr in den Themenschwerpunkt Flüchtlinge/Asyl/Unterbringung miteinbezogen werden. Das betrifft insbesondere auch die maßgeblich notwendigen Vorberatungen in den Ausschüssen zum Thema Flüchtlingsunterbringung und Flüchtlingsintegration.

Begründung:

Der Integrationsrat wird in den wichtigen Prozess der Kerpener Flüchtlingspolitik nicht miteinbezogen, diese läuft am Integrationsrat vorbei. Eine reine und grobe Information des Integrationsrates in Bezug auf den jeweils aktuellen Stand der Flüchtlingsunterbringung und Flüchtlingsintegration ist nicht ausreichend. Vielmehr halten wir es für sinnvoll, möglichst viele Beteiligten in die Beratungen einzubeziehen. Dabei sehen wir auch Kompetenzen beim Integrationsrat als Vertreter der Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund der Stadt Kerpen.