Alevitische Kulturgemeinde Sindorf feiert mit zahlreichen Besuchern das Asure-Fest

08. November 2015, News

Logo_quadratisch-01Die Alevitische Kulturgemeinde Sindorf hat am vergangen Samstag zum Asure-Tag eingeladen. Zwischen 10 und 17 Uhr verteilten die Vereinsmitglieder in der Sindorfer Fußgängerzone vor dem Jamaikaplatz die traditionelle dickflüssige Süßspeise. Diesen festlichen Anlass teilten die Aleviten der Gemeinde mit zahlreichen Gästen an dem aufwendig aufgebauten Zeltstand in der Sindorfer City. Rund 400 Gäste konnten sie begrüßen, darunter Politiker, Lehrer, Polizisten, Vertreter von multikulturellen Organisationen  oder integrativen Einrichtungen und natürlich die Mitglieder der Gemeinde. Auch der neue Bürgermeister der Kolpingstadt Kerpen, Dieter Spürck, besuchte die Helfer der Gemeinde, die sich wieder viel Mühe gaben, damit alle von dem Asure kosten konnten. Er überbrachte ein Präsent als Zeichen der Dankbarkeit, den Ahmet Ilhan, Mitglied der Alevitischen Kulturgemeinde und 2. Vorsitzender der FDP Kerpen, stellvertretend für die Gemeinde entgegennahm.

„Die Aleviten wollen mit dem diesem Asure-Tag ein Zeichen setzen, dass sie bereit sind, mit ihren Mitmenschen harmonisch und friedlich in einer Gemeinschaft zu leben. Die Alevitische Gemeinde leistet dabei sehr viel Bemerkenswertes“, sagt Ilhan. „Die Asure-Suppe gilt dabei als heiliges Symbol des Teilens, der Dankbarkeit, der Barmherzigkeit, des Friedens, der Toleranz und des Lebens miteinander. So ist auch der Trauermonat gestaltet, denn in dieser Zeit wird auch darauf geachtet, dass kein Blut fließt. Streitigkeiten werden vermieden, Gefühle anderer werden nicht verletzt. Keinem Lebewesen wird Leid zugefügt, auch die Natur wird entsprechend behandelt.“

Das Fasten im Trauermonat Muharrem ist für die Aleviten weltweit einer der wichtigsten Gedenktage. Die zwölf Tage dauernde Trauerzeit erinnert zum Einen an grausame Geschehnisse 680 nach Christus in Kerbela, zum anderen an die Überlebenden der „Arche Noah“, die den Tag nach der Sinflut mit einem Festessen von dem an Bord übriggebliebenen Proviant feierten. Sie besteht aus zwölf verschiedenen Zutaten, die auch Bezug nehmen auf die zwölf Imame, Nachkommen der Prophetenfamilie. Muharrem ist die Bezeichnung für den ersten Monat im arabischen Kalender. Am 13. Tag wird die Asure gekocht.