FDP: Ahmet Ilhan nimmt Arbeit im Stadtrat auf

07. März 2016, Fraktionsbüro
Ahmet-Ilhan

Ahmet Ilhan

Ahmet Ilhan hat in der letzten Sitzung des Stadtrates sein Amt als neues Ratsmitglied für die FDP im Rat der Stadt Kerpen aufgenommen. Eingeführt und verpflichtet wurde der 45-jährige Ilhan von Bürgermeister Dieter Spürck bereits im Vorfeld der Sitzung des Stadtrates am 23.01.2016. Damit rückt der gelernte Kfz-Mechaniker für Hubert Erkes nach, der nach 16 Jahren zum Jahresende sein Mandat niedergelegt hat. Zum neuen Fraktionsvorsitzenden wurde Oliver Niederjohann bestimmt, während Ilhan die Stellvertretung übernimmt. Der liberale Politiker war bereits gewähltes Mitglied im damaligen Integrationsausschuss. Vor diesem Hintergrund sieht er seinen Schwerpunkt in der politischen Arbeit neben der kommunalen Wirtschaftspolitik, der Stadtentwicklung, Maßnahmen zur Haushaltskonsolodierung und Bürgerbeteiligung auch in der Integrationspolitik. Dabei liegt ihm insbesondere das Projekt Hochhaus Maastrichter Straße am Herzen, an deren Lösungsfindung für einen Abriss Ilhan als gewähltes Mitglied im Integrationsausschuss zusammen mit Axel Fell maßgeblich beteiligt gewesen ist. Darüber hinaus engagiert er sich zudem im Alevitischen Kulturverein Rhein-Erft in Sindorf.

„Die FDP hat in den zurückliegenden Jahren vieles erarbeiten und schaffen können, vieles Neue wie aktuell den Bürgerhaushalt angestoßen und erfolgreich Weichen gestellt. Es wurde mutig entschieden und man hat als verantwortungsbewusste Sachwalter unserer Kerpener Bevölkerung gefühlt und gehandelt und wichtige Zukunftschancen eröffnet. Diese erfolgreiche liberale Politik werden wir fortsetzen und auch im Rahmen der aktuellen Koalition und als Ratsmehrheit trotzdem unsere eigenen Akzente setzen.“ sagt Ilhan. „Die aktuelle finanzielle Situation der Stadt Kerpen macht auf jeden Fall deutlich, dass wir uns jetzt der Zukunft und den Problemen stellen müssen und auch keine Zeit zu verlieren haben. Die überwältigende Resonanz auf den Bürgerhaushalt zeigt, dass die Kerpenerinnen und Kerpener ihren Beitrag für ein handlungs- und zukunftsfähiges Kerpen leisten möchten. Viele gehen sogar weiter, als dass sich manch Politiker sich trauen würde.“  Eine unabdingbare Voraussetzung und das primäre Ziel einer nachhaltigen und erfolgreichen Kommunalpolitik sind nach Meinung des liberalen Kerpeners solide Finanzen. „Eine sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung und ökonomische Vernunft bilden die Grundvoraussetzungen, um die notwendigen finanziellen Spielräume zu schaffen und zu bewahren. Das ist die Grundlage unserer liberalen Politik in den nächsten Jahren.“ so Ilhan.