3. Grundschule in Sindorf – Modellschule für Inklusion

27. September 2017, Anträge / Anfragen

 

cfbp-kerpen-briefkopf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

nachdem sich in der Vergangenheit die Aufstockung der Mühlenfeldschule sowie der Anbau der Ulrichschule aufgrund der prognostizierten Schülerzahlen bewährt hat, so muss nun auf die sich abzeichnende weitere Erhöhung des Raumbedarfs reagiert werden.

Nach Durchsicht und Prüfung des aktualisierten Schulentwicklungsplans (SEP) und nach intensiven Gesprächen im CDU-Ortsverband Sindorf und innerhalb der Koalition bleibt die Ungewissheit, dass an den Standorten der Ulrichschule und der Mühlenfeldschule auf Dauer genügend Platz vorhanden ist, um für die weiter steigende Schülerzahl in Sindorf entsprechende Klassen- und Fachräume sowie OGS- und Sportflächen anzubieten.

Sindorf wird auf Grund seiner zentralen Lage mit Bahnanschluss auch weiterhin attraktiv für junge Familien mit Kindern sein. Neue Baugebiete sind in Planung und auch in den alten Baugebieten ist ein Umbruch zu erwarten.

Sollte die Klassenstärke – was wünschenswert ist – in Zukunft weiter reduziert werden, erhöht sich der Raumbedarf nochmals und bzgl. Inklusion gibt es weiterhin keine verlässlichen Vorgaben, aber Voraussetzung ist zumindest, dass neben der vollständigen Barrierefreiheit zusätzliche Nebenräume vorhanden sein müssen.

Dies alles bestärkt die Untersuchung für eine 3. Grundschule auf der vorhandenen Freifläche im Vogelrutherfeld. Hier könnte eine „Modellschule für Inklusion“ im Grundschulbereich entstehen. Auch hier könnten zusätzlich multifunktionale Räume als Ersatz für das alte Gemeindehaus entstehen, wie es derzeit bei einem Umbau der Ulrichschule vorgesehen ist.

Daher bitten wir bei der zur Zeit laufenden Vergleichsrechnung um Prüfung einer 3- zügigen Grundschule mit den genannten Schwerpunkten.

Da die Bauverwaltung derzeit eine Vielzahl von Bauprojekten leisten muss, bitten wir auch um Prüfung dies im sogenannten PPP- Model (Puplic-Private Partnership) umzusetzen, womit der Kreis bislang sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Berücksichtig werden muss auch, ob und wie die zur Verfügung stehenden Landesmittel innerhalb der vorgegebenen Fristen verwendet werden können.

Freundliche Grüße

gez.

Klaus Ripp (Vorsitzender CDU-Fraktion), Yannick Wittekopf (Vorsitzender CDU-Sindorf)

Oliver Niederjohann (Vorsitzender FDP-Fraktion)

David Held (Vorsitzender BBK/Piraten-Fraktion)