FDP fordert mehr Gratis-WLAN in Kerpen

19. Januar 2018, News
Oliver Niederjohann

Oliver Niederjohann

Die FDP-Fraktion fordert mehr öffentliches WLAN in Kerpen. Mit einer Ausdehnung des WLAN-Netzes soll das unzureichende Angebot von kostenlosen und öffentlichen Zugangspunkten ausgeweitet werden. So wird die Verwaltung in der nächsten Sitzung des Stadtrates beauftragt, ein entsprechendes Konzept zu erstellen und Vorschläge für einen Ausbau vorzustellen.

„Die Erweiterung des öffentlichen WLAN-Angebotes kommt dabei nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern zugute, sondern ist auch strategisch wichtig, um Kerpen insgesamt zukunftsfähig zu gestalten. Denn eine gute digitale Infrastruktur ist ein entscheidender Standortvorteil für die Zukunft und für die weitere attraktive Stadtentwicklung“, sagt Oliver Niederjohann, FDP- Fraktionsvorsitzender. „Die Finanzierung kann beispielsweise durch EU-Fördermittel im Rahmen der EU-Initiative „WiFi4EU“ erfolgen.“

Das Projekt der Europäischen Union wurde im letzten Jahr mit einem Gesamtvolumen von 120 Millionen Euro gestartet, um insbesondere Gemeindeverwaltungen durch die Ausrüstung und Installation von Internet-Zugangspunkten beim Ausbau digitaler Dienste zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund können erste Förderanträge nun zum Anfang des Jahres 2018 gestellt werden. „Sollte das Programm der Europäischen Union nicht für die Kolpingstadt Kerpen in Frage kommen, müssen alternative Finanzierungsmöglichkeiten die Realisierung übernehmen“, so Niederjohann.