FDP-Liste: Mehr Sprachangebote für Kerpener Kita-Navigator

21. Februar 2018, News
Sami Dogan

Sami Dogan

Kitas sind inzwischen in viele Vergabesysteme integriert, da Städte zunehmend vernetzte Platzvergabesysteme nutzen wie den „Kita-Navigator“ in Kerpen. Eltern können mit dieser Online-Plattform einen Platz in einer Kindertagesstätte finden. In vielen Städten werden diese in verschiedenen Sprachen angeboten. Ist eine Erweiterung des Sprachangebotes auch in Kerpen möglich? Beispielsweise in Englisch und Französisch? Um das zu erfahren, hat die FDP-Liste in der nächsten Sitzung des Integrationsrates eine Anfrage gestellt.

„Damit nicht nur, aber auch Flüchtlingsfamilien an dieser Möglichkeit partizipieren können, ist ein Angebot an weiteren Sprachen im Rahmen der temporären Relaunches von Vorteil“, meint der Vorsitzende der FDP-Liste im Integrationsrat, Sami Dogan. „Weitere Sprachen in Englisch und Französisch sind am Anfang ausreichend, um eine breitere Bevölkerungsschicht abzudecken. Denn wir wissen, dass die große Mehrheit der Flüchtlinge aus verschiedenen Heimatländern eines dieser Sprachen mächtig ist.“

Der Kita-Navigator bietet Eltern, Kitas und deren Trägern sowie der Politik damit zahlreiche Vorteile. Er reduziert den Verwaltungsaufwand und verhindert Doppelbelegungen, darüber hinaus sorgt der Kita-Navigator für eine vereinfachte, elektronische Kommunikation, erleichtert die Recherche und hilft bei der tatsächlichen Bedarfsplanung. „Natürlich ist das System aber auch stets verbesserungsfähig, wie beispielsweise bei der Erweiterung des Sprachangebots. Auch erscheint die Online-Anmeldung vielen Nutzern als kompliziert.“ so Dogan.