FDP: Bedenkliche Zustände am Horremer Obdachlosenheim?

09. März 2018, News

Die Kerpener Liberalen zeigen sich besorgt über die Zustände in der Obdachlosenunterkunft in Kerpen-Horrem. Anwohner sind wohl zu Recht erschrocken über die Entwicklung und verlangen nun, dass angesichts der immer schwieriger werdenden Situation gegengesteuert wird. Drogengeschäfte, Schutzgeldzahlungen und Körperverletzungsdelikte seien dort an der Tagesordnung. Auch würden Menschen offenbar noch nicht mal vor Diebstahl an den Schwächsten der Gesellschaft zurückschrecken.

„Hier muss dringend gehandelt werden und wir werden dem nachgehen“, sagt Christian Pohlmann, Vorsitzender der FDP Kerpen. „Wir werden uns bei der Verwaltung nach den Ursachen der Beanstandungen erkundigen.”  Es stelle sich beispielsweise die Frage, wie die Verwaltung Obdachsuchenden Unterkünfte zuweist.

Die FDP sieht Obdachlosenunterkünfte in der Nähe eines der Kerpener Bahnhöfe skeptisch. „Bei uns verstärkt sich die Skepsis gegenüber Standorten in der Nähe von Bahnhaltestellen. Wir wollen Kriminellen nicht auch noch die Möglichkeit geben ‘ihre’ Unterkünfte leicht zu kontrollieren.“ so Pohlmann.