Sachstand von Lebensumfeld und –Situation in Wahlbezirk 5 und Stimmbezirk 1.2

05. Juni 2018, Anträge / Anfragen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Spürck,

 

seit einiger Zeit häufen sich Beschwerden bezüglich der Zustände in o.g. Stadtgebiet sowie des daraus resultierenden Verhaltens seitens der Verwaltung.

Die FDP-Fraktion im Rat der Kolpingstadt Kerpen bittet Sie, vor diesem Hintergrund o.g. Punkt auf die Tagesordnung der kommenden Stadtratssitzung zu setzen. Die Verwaltung möge dabei Auskunft in vorgenannter Thematik und zu folgenden Fragen nehmen:

  1. Wir bitten darzustellen, wie viel und welche Investitionen es in die städtische Infrastruktur im Nordring und den benachbarten Straßen (Wahlbezirk 5 und Stimmbezirk 1.2) in den letzten 10 Jahren gegeben hat.
  2. Gibt es Beschwerden von AnwohnerInnen des Nordrings und den benachbarten Straßen (Wahlbezirk 5 und Stimmbezirk 1.2) über den Umgang der Verwaltung mit Anliegen dieser AnwohnerInnen? Wenn ja: Wie geht die Verwaltung mit diesen Beschwerden um?
  3. Sind der Verwaltung Fälle der Überbelegung von Wohnungen im Stadtgebiet bekannt? Wenn ja: Für welche Gebiete ist die Überbelegung von Wohnungen bekannt und was hat die Verwaltung dagegen unternommen? Welchen Handlungsrahmen besitzt die Verwaltung grundsätzlich, um Überbelegungen zu begegnen?