Konzept für eine saubere Stadt notwendig, um das Lebenswerte und Soziale neu zu entdecken

16. Januar 2019, Anträge / Anfragen

Sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender Kunze,

die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Kerpen beantragt, o. g. Punkt zur kommenden Sitzung des Umweltausschusses auf die Tagesordnung zu nehmen und folgenden Beschlussentwurf zur Abstimmung zu stellen:

Beschlussentwurf:

Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zu erarbeiten und dem kommenden Umweltausschuss vorzulegen, wonach die Kolpingstadt Kerpen

  • das Bußgeld für Umweltsünder erhöht,
  • dem Umweltsünder die Möglichkeit gibt, die Geldbuße durch gemeinnützige Arbeit in Form von Stadtreinigungsarbeiten zu begleichen,
  • eine Strategie zur stadtweiten Reduzierung des anfallenden Mülls entwickelt.

Begründung:

Kerpen wird vermüllt.

voller Mülleimer 275x200Den Namen unserer Kolpingstadt Kerpen zu ehren, bedeutet auch, unsere Stadt sauber zu halten. Leider hat sich in den letzten Jahren das Gesamtbild der Stadt hinsichtlich Sauberkeit nicht unbedingt verbessert. Sei es, dass es Einzelne/Gruppen gibt, welche an Spielplätzen oder neben Parkbänken, wie z.B. am Neffelbach, Unrat hinterlassen oder sei es, dass überquellende Mülleimer in zu großen Intervallen geleert werden.