Duschmöglichkeit für obdachlose Mitbürger

Antrag zur Sitzung des Sozialausschusses

17.02.2021 Antrag FDP-Fraktion Kerpen

17176467 -

Sehr geehrte Frau Ausschussvorsitzende Schüller,

die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Kerpen bittet, den o.g. Punkt auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Verkehr zu nehmen und legt hierzu nachfolgenden Beschlussvorschlag zur Abstimmung vor.

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, unseren obdachlosen Mitbürgern die Möglichkeit einer regelmäßigen Körperpflege in einem der städtischen Schwimmbäder oder Turnhallen zu gewährleisten. Pflegeprodukte sollen hierbei kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Es ist zu prüfen, ob die Pflegeprodukte über Spenden generiert werden können, wobei eventuell auch von Badegästen vergessene Produkte genutzt werden könnten. Zudem sollte die zur Verfügung Stellung einer kalte Verpflegung geprüft werden, die ebenfalls über Spenden finanziert werden könnte.

Begründung:

Viele Obdachlose meiden – gerade während der Corona-Krise – die öffentlichen Notunterkünfte, nicht selten wegen der oft unzureichenden Sanitäranlagen.

Die FDP-Fraktion beantragt daher die Initiierung und Umsetzung eines städtischen Projektes, wodurch in Kerpen registrierten obdachlosen Menschen ermöglicht wird, einmal in der Woche in Ruhe und innerhalb eines betreuten Umfeldes Körperpflege in einer städtischen Einrichtung wie einer Turnhalle oder einem Schwimmbad zu betreiben. Eine gemeinsame, damit verbundene Mahlzeit soll den sozialen Mehrwert des Projektes erhöhen. Es sollte Angestrebt werden, die Aktion in Kooperation mit einem sozialen Hilfsverein durchzuführen.

Stella Tuchscherer (Piratin)

sachkundige Bürgerin

mehr erfahren