Präventions- und Informationsangebote gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen in KiTas, Grundschulen und Jugendzentren

Anfrage zum Jugendhilfeausschuss

23.09.2021 Anfrage FDP-Fraktion Kerpen

Sehr geehrte Frau Ausschussvorsitzende Lambertz,

die FDP-Fraktion im Rat der Kolpingstadt Kerpen bittet, o.g. Punkt auf die Tagesordnung zu nehmen sowie um schriftliche Beantwortung nachfolgender Fragen zum nächsten Jugendhilfeausschuss durch die Verwaltung:

  1. Welche Präventionsmaßnahmen werden von den genannten Einrichtungen im Hinblick auf sexualisierte Gewalt grundsätzlich getroffen?
  2. Wer ist für die Umsetzung der bereits vorhandenen Maßnahmen zuständig und welche Qualifikationen weisen diese Personen auf?
  3. In welchen zeitlichen Abständen finden entsprechende Maßnahmen statt? Sind diese systematisch geplant oder finden sie spontan statt?
  4. Existieren Erhebungen über die Wirksamkeit der verfügbaren Informationsmaterialien? Welche Resonanz gibt die angesprochene Zielgruppe darauf?
  5. Welches Informationsangebot gibt es für Kinder- und Jugendliche, die hilfesuchend sind und/oder bereits betroffen sind?
  6. Bei welchem Anzeichen, die Kinder- und Jugendliche im Hinblick auf eventuelle Gefahrensituationen zeigen, schreiten entsprechende Betreuer ein und/oder wenden sich an das zuständige Jugendamt?

Stella Tuchscherer (Piratin)

sachkundige Bürgerin

mehr erfahren