Situation Wirtschaftsförderung: Pandemieauswirkungen, Standort- und Flächenmarketing

Anfrage zur Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

06.08.2020 Anfrage FDP-Fraktion Kerpen

Sehr geehrter Herr  Bürgermeister Spürck,

angesichts des bevorstehenden Strukturwandels und der schweren wirtschaftlichen Krise als Folge der Corona-Pandemie hat die Sicherung und Neuschaffung von Arbeitsplätzen in Kerpen eine überragende Bedeutung.

Das derzeitige volatile Szenario verstärkt die Notwendigkeit, den politischen Entscheidungsträgern einen kontinuierlichen und detaillierten Statusbericht zur aktuellen Situation der Kerpener Wirtschaft, der Gewerbe- und Industrieansiedlung sowie des Standort- und Flächenmarketings zu geben.

Die FDP-Fraktion im Rat der Kolpingstadt Kerpen bittet um Aufnahme des o.a. Punktes auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Planung und Verkehr am 25. August 2020. Im Rahmen eines Berichts der Wirtschaftsförderung bitten wir insbesondere um Information zu folgenden Punkten:

Auswirkungen der Corona-Pandemie:

  • Welche Effekte zeichnen sich für Kerpen ab?
    • Wurden Projekte gestoppt?
    • Sind Tendenzen zum Arbeitsplatzabbau erkennbar?

Situation Flächenverfügbarkeit- und -vermarktung:

  • Situation nicht bebaute Grundstücke
    • In Umsetzung und Projektierung befindliche Vorhaben in den Gewerbe- und Industriegebieten, inbes. Sindorf (Europaring, Hüttenstraße, Geilrather Feld) und Türnich
  • Situation bebaute Areale (Revitalisierung von Altflächen, sog. „Brown Fields“)
    • Welche brachliegenden bzw. nicht intensiv genutzten Altflächen sind in den Gewerbe- und Industriegebieten identifiziert?
    • Gibt es Impulse und Konzepte, um solche Flächen zu revitalisieren?

Sofern Informationen zu Angelegenheiten mit vertraulichem Charakter betroffen sind, bitten wir um Behandlung und Information im nichtöffentlichen Sitzungsteil.

Hubert Müller

Sachkundiger Bürger