Gutachten müssen auch abgearbeitet werden!

Pfeil: „Die Zeit der Gutachten ist vorbei, nun muss das Arbeiten starten.“

25.11.2020 Meldungen FDP-Fraktion Kerpen

Kommunen sind gesetzlich verpflichtet, sparsam und wirtschaftlich zu agieren und einen ausgeglichenen Haushalt zu haben. Doch in Kerpen sind die Ausgaben seit Jahren wesentlich höher als die Einnahmen und die Kolpingstadt befindet sich deswegen im Haushaltssicherungskonzept und ist verpflichtet, den Haushaltsausgleich möglichst schnell wiederherzustellen.

Trotzdem gibt die Verwaltung immer wieder gutes Geld für diverse, teure Gutachten aus, dies ist der FDP-Fraktion bereits in der Vergangenheit vermehrt aufgefallen.

Wolfgang Pfeil, liberaler Stadtverordneter der FDP-Fraktion bemängelt dies: „Natürlich ist es bei komplizierten und umfangreichen Themen sinnvoll, Fachleute zu fragen. Vor allem, wenn in den eigenen Reihen die Fachkompetenz fehlt. Aber die Stadt Kerpen scheint inzwischen für alles ein Gutachten einzuholen und dabei sind die bereits vorhandenen Gutachten bis heute nicht abgearbeitet.“

Er spricht sich vehement gegen eine „Gutachteritis“ aus: „Wir haben z.B. Gutachten für das ‚Sportstättenkonzept‘ oder die ‚Attraktivierung der Innenstadt‘ eingeholt und bis heute nicht umgesetzt. Aber am wichtigsten ist uns, dass das Gutachten zur ‚Organisations- und Effizienzverbesserung‘ in der Verwaltung endlich in Gänze abgearbeitet und umgesetzt wird, das seit Jahren vorliegt und scheinbar in der Schublade liegen bleiben soll. Es muss endlich gehandelt werden!“

Wolfgang Pfeil

Stv. Fraktionsvorsitzender

mehr erfahren