Verkehrssituation Beethovenstraße

Antrag zur Sitzung des AK Verkehrsplanung und Verkehrssicherheit

05.12.2020 Antrag FDP Kreisverband Rhein-Erft

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Spürck,

Die FDP-Fraktion beantragt, zur kommenden Sitzung des AK Verkehrsplanung und Verkehrssicherheit o.g. Punkt auf die Tagesordnung zu nehmen.

Beschlussvorlage:

Die Verwaltung wird beauftragt, zu prüfen,

  • inwieweit Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Beethovenstraße fahren und
  • wie dort eine Verkehrsberuhigung herbeigeführt und Autofahrer zu langsamerer Fahrweise gebracht werden können.

Die Verwaltung möge zudem

  • erste Schritte zur Umsetzung durchführen und
  • in der kommenden Sitzung über die Maßnahmen berichten.

Begründung:

Anwohner der Beethovenstraße berichten regelmäßig, dass Autofahrer immer wieder mit überhöhter Geschwindigkeit durch ihre Straße fahren und dabei zum Teil andere Verkehrsteilnehmer gefährden. In solchen Fällen ist es wichtig, frühzeitig Maßnahmen zur Gefahrenabwehr zu ergreifen, um mögliche Unfälle zu vermeiden.

Zudem wurde Mitgliedern der FDP-Fraktion berichtet, dass regelmäßig bis zu 1.000 Autos pro Tag durch die Beethovenstraße fahren. Die Anwohner befürchten, dass sich das Verkehrsaufkommen in Zukunft weiter erhöhen wird. Auch dieser Umstand sollte bei den Planungen zur Verkehrsberuhigung Berücksichtigung finden.