Periodenboxen an Kerpener Schulen

Antrag zum Schulausschuss

30.11.2022 Anträge FDP-Fraktion Kerpen

Sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender Bielan,

die FDP-Fraktion im Rat der Kolpingstadt Kerpen bittet, o.g. Punkt auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Schulausschusses zu nehmen und stellt hierzu nachfolgenden Beschlussvorschlag zur Abstimmung vor:

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zur niederschwelligen Ausgabe von Menstruationshygieneartikeln an den weiterführenden Schulen im Stadtgebiet zu entwickeln.

Dabei soll die bisherige Ausgabe im Schulsekretariat durch sog. Periodenboxen (z.B. von Periodically) ersetzt werden. Im Rahmen der Entwicklung des Konzeptes ist über die Partizipationsbeauftragte und die Schülersprecherkonferenz der Stadt Kerpen die Schülerschaft sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kerpen einzubinden.

Begründung:

Leider ist das Thema Menstruation auch heute noch ein Tabuthema unter vielen Jugendlichen. Heranwachsenden ist das Sprechen über diese Thematik oft sehr unangenehm. Um diese nicht wissentlich in vermeidbare Situationen zu bringen, ist die niederschwellige und anonyme Ausgabe von Menstruationshygieneartikeln unabdingbar.

Zu diesem Zwecke soll unter Beteiligung der Partizipationsbeauftragten bzw. der Schülerschaft ein Konzept zur niederschwelligen Ausgabe über Periodenboxen realisiert werden. Schulen erhalten Menstruationsartikel oft über von den Fachschaften im Rahmen des Unterrichts beschafften Materialien oder über durch Firmen übersandte Musterartikel. Die Kosten für die Ausgabeboxen belaufen sich auf einen niedrigen, dreistelligen Betrag. Im Rahmen des Konzeptes sollten auch Finanzierungsmethoden, beispielsweise über Sponsoren, bedacht werden.

Zentrales Anliegen ist, die Schülerschaft einzubinden. Dies kann beispielsweise über die Schülersprecherrunde, die in Kerpen regelmäßig tagt, passieren. Zu diesem Zwecke wird die Einbindung der Partizipationsbeauftragten erbeten.

Da es in Kerpen auch transsexuelle Kinder gibt, mögen deren Belange ebenfalls in das Konzept einfließen.

Alessa Flohe (Piratenpartei)

stv. Fraktionsvorsitzende der FDP-Fraktion

mehr erfahren