Achse für umweltfreundliche Mobilität Kerpen–Sindorf

27. Februar 2020, Anträge / Anfragen

Sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender Ripp,

die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Kerpen beantragt, zur Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Verkehr am 17. März 2020 folgenden Beschlussentwurf zur Abstimmung zu stellen:

Beschlussentwurf:

Die Verwaltung wird beauftragt, bei der Evaluierung des Zukunftsprojekts einer neuen Achse für umweltfreundliche Mobilität zwischen den Stadtteilen Kerpen und Sindorf die Nutzung durch den ÖPNV mit einzubeziehen.

Begründung:

Rad im Verkehr 275x200Im Zwischenbericht zum Mobilitätskonzept für das neue Europagymnasium wird als Vision eine Radwegverbindung entlang der Achse Lothringer Straße – Boelcke-Straße – Querung A4 – Europarc/Europaring dargestellt.

Es ist notwendig, das Zukunftsprojekt einer Achse für umweltfreundliche Mobilität zwischen Kerpen und Sindorf von Beginn an nicht nur bezogen auf den Radverkehr zu denken, sondern die Nutzung durch den ÖPNV mit einzubeziehen.

Es zeichnen sich eine Reihe von Entwicklungen ab, die langfristig für wachsende innerstädtische Mobilitätsströme eine schnelle Verbindung für den ÖPNV parallel zur vom Individualverkehr stark belasteten Erfttalstraße erfordern:

  • neuer Standort Europagymnasium
  • projektiertes neues Wohnbau-Gebiet am alten Standort des Europagymnasiums
  • Wohnbau-Entwicklungsfläche Kerpen-West Richtung Manheim-neu
  • neues Wohngebiet Sindorf-West „Glasfabrik“
  • Neuansiedlungen mit zusätzlichen Arbeitsplätzen in den Gewerbegebieten Kerpen und Sindorf

Trotz der absehbaren weiteren militärischen Nutzung der Boelcke-Kaserne für die nächsten Jahre sollte angesichts des langen Planungshorizonts frühzeitig eine Achse für umweltfreundliche Mobilität zur besseren Vernetzung der beiden wachsenden Stadtteile vorausgedacht werden.

Karte Um Europagymnasium